—Blog

von Markus Albers

RSS Feeds:

“Morgen komm ich später rein” in Presse und Blogs (sowie ein Beinahe-Bier mit Tim Ferriss)

Ich war gerade zwei Wochen lang nahezu offline in der italienischen Maremma. Dort gibt es so wenige Internetcafés (und eigentlich nirgendwo W-LAN), dass ich nicht mal hätte E-Mails checken können, wenn ich gewollt hätte – mehr zu dieser Kommunikationsdiät und ihren Folgen im nächsten Post. Bei meiner Rückkehr habe ich nun festgestellt, dass es in der Zwischenzeit wieder einige Online- und Print-Veröffentlichungen zu “Morgen komm ich später rein” gegeben hat, die hier einmal schnell aufgezählt werden sollen.

Online: Die Business-Website CIO hat ebenso ein Interview mit mir gebracht wie das Titel-Magazin, das sich eher für Buchthemen interessiert, und Sina Francos sehr tolle Style-Seite Nellomag. Also eine aufs Schönste erratische Mischung unterschiedlicher Blickwinkel zum Thema des mobilen und flexiblen Arbeitens und der Befreiung aus dem Büro.

Außerdem hat die Jobwebsite monster.deMorgen komm ich später rein” positiv besprochen. Und, darüber freue ich mich besonders: Tim Ferriss, Erfinder der “Vier-Stunden-Woche” (und Autor des Bestsellers “Four-Hour-Workweek“) veröffentlichte in seinem Blog einen Auszug aus meinem Buch und spricht gar von “the new German hit”. Danke, Tim! Wie er weiter mailt, haben wir beiden uns gestern knapp in München verpasst, wo ich jetzt für ein paar Tage arbeite – als ich gelandet bin, ist er gerade wieder abgeflogen. Offenbar geht Herr Ferriss, der ja mal eine Zeitlang in Deutschland gelebt hat und hervorragend Deutsch spricht, immer noch gern aufs Oktoberfest.

Print: Die aktuelle Titelgeschichte von Handelsblatt Junge Karriere heisst “Freiheit” und es geht darin ausschließlich um “Morgen komm ich später rein“, die Easy Economy und die neuen Freiangestellten (ok, kein Wunder – ich habe sie geschrieben). Auch der deutschsprachige Raum jenseits der Landesgrenzen fängt an, sich für das Thema zu interessieren: Das viel gelesene und gut gemachte Schweizer Gratisblatt 20 Minuten hat mich interviewt und die Österreichische Business-Tageszeitung Wirtschaftsblatt hat einen Artikel gebracht. Beide Stücke kann man hier anschauen.

Und schließlich hatte mich das Debattenmagazin Cicero gebeten, einen Gastbeitrag zum Thema “Generation Auswanderung” zu schreiben – was ich sehr gern getan habe. Denn die weltweite Mobilität, die uns die Easy Economy ermöglicht, ist für mich gerade sowieso ein hochspannendes Thema, das ich im Buch leider nur kurz anreissen konnte. Wer also schon jetzt einen Teaser lesen möchte, mit welchen Dingen ich mich derzeit und in naher Zukunft unter anderem beschäftige, schaut sich das Stück an.

Be Sociable, Share!